1. Tipps
  2. Rekrutierung & Vergütung
  3. Rekrutierung
  4. Lautsprecher Teufel: Recruiting Video wird zum Bewerbermagnet

Lautsprecher Teufel: Recruiting Video wird zum Bewerbermagnet

Lautsprecher Teufel: Recruiting Video wird zum Bewerbermagnet

Seit über 35 Jahren steht das Unternehmen Lautsprecher Teufel für lauten Sound, lauter Ideen und lauter erstklassige Mitarbeiter. Mit einem Team von mehr als 200 spezialisierten Fachkräften gibt das Unternehmen Tag für Tag alles, um Teufel Fans den besten Klang zum besten Preis zu bieten. Dazu will Lautsprecher Teufel weiter wachsen und hat als Arbeitgeber auch beste Argumente auf seiner Seite: Die Mitarbeiter erwartet ein lebendiges Arbeitsumfeld mit vielen Leistungen und Entwicklungschancen eines expandierenden Unternehmens. Wie für andere Unternehmen auch besteht für Lautsprecher Teufel die Herausforderung darin, in Zeiten des „War for Talents“ hochqualifizierte Fach- und Führungskräfte zu rekrutieren. Monster konnte durch seine Beratung und der Erstellung eines passgenauen Recruiting Videos dabei unterstützen, genau diese Talente mit den richtigen Worten über die richtigen Kanäle anzusprechen.


Mit welchen Herausforderungen haben Sie am Arbeitsmarkt zu kämpfen?
Auch wir merken wie viele andere Arbeitgeber, dass es immer schwieriger wird, Talente zu finden und zu begeistern. Der Fachkräftemangel betrifft auch unsere Branche. Daher wollten wir unsere bisherige Recruiting Strategie dynamischer und zielgruppengerechter gestalten.

Was gab den entscheidenden Ausschlag?
Bislang bewarben wir uns als Arbeitgeber nur über eine „abgespeckte“ Version einer Karriereseite. Somit fassten wir den Entschluss, eine attraktive und zeitgemäße Seite zu launchen und adressierten diese Idee an unsere Ansprechpartnerin von Monster. In einem gemeinsamen Termin bei uns vor Ort beleuchteten wir dieses Thema etwas näher und loteten mögliche Verbesserungspotenziale aus.

Monster verfügt mit seinem Team von “Monster Talent Consulting“ (MTC) ja über eine eigene kleine Inhouse Agentur. Es gibt ein Expertenteam für Employer Branding und Social Media – mit Textern, Grafik Designern und Beratern.

Zu welchem Ergebnis kamen Sie gemeinsam mit den Monster Talent Consultants?
Monster bestätigte uns, wie wichtig die Karrierehomepage als Einfallstor für Talente ist, da Bewerber sich hier gern über die Unternehmenskultur eines Arbeitgebers, das Team sowie über die Räumlichkeiten des Unternehmens informieren.

Talente freuen sich dort auch über Bewegtbild…
Ja, wir hatten bis dato zwar eine Bewerberhomepage, aber die war nur rudimentär bestückt und kam zum Beispiel gänzlich ohne ein Recruiting-Video aus. Hier haben uns die Experten von Monster gemeinsam mit ihrem externen Partner DREILANDMEDIEN bei dem Dreh eines Recruitingvideos unterstützt, das nun Teil unserer Recruitingkampagne ist.





Wie liefen die Vorbereitungen dazu ab?
Nach einem gemeinsamen Telefontermin haben wir uns entschieden, diesen Weg gemeinsam mit Monster zu gehen. Wir sind von den Mehrwerten, die ein Recruiting Video bietet, überzeugt. Immerhin kann man als Arbeitgeber Talenten das “Innenleben” ihres Unternehmens in einer sehr kurzweiligen, aber doch informativen Form näherbringen.

Sie sehen, wie die Kollegen „ticken“, wie sie miteinander umgehen und erhalten erste Einblicke ins Arbeitsumfeld. Für Kandidaten ist das ein unvergleichlicher Service: Denn sie können sich bereits vor dem ersten Kennenlernen einen Eindruck verschaffen, wie es bei uns zugeht.

Im August letzten Jahres war es soweit, das Video wurde realisiert…
Alles lief sehr professionell, aber auch sehr locker ab. Der wichtigste Punkt bei dem Projekt war, dass wir möglichst authentisch herüberkommen und das ist aus unserer Sicht absolut gelungen. Unsere Mitarbeiter haben ihre Statements zum Beispiel nicht vom Zettel abgelesen oder vorab auswendig gelernt. Stattdessen redeten sie völlig frei. Gesprochene Inhalte wirken eben am natürlichsten.

Sieht man das dem Ergebnis an?
Und ob! Das Video ist super. Es zeigt uns so, wie wir sind, ohne Wenn und Aber. Positiv war auch, dass der Dreh in recht ruhiger Atmosphäre stattfand und die Mitarbeiter sich die Zeit nehmen konnten, die sie brauchten. Das hat die Sache unheimlich entspannt. Nicht jeder ist es schließlich gewohnt, vor einer Kamera zu sprechen. Aber da das Setting frei von jeglichem Druck war, haben alle Beteiligten schnell vergessen, dass eine Kamera mitläuft und sich so gegeben, wie sie auch im Berufsalltag sind.

Wie geht es nun im Recruiting von Lautsprecher Teufel weiter?
Wir testen in den kommenden Monaten, wo wir das Video überall einsetzen können. Wir haben gelernt, dass es neben der Karrierehomepage eine Vielzahl an Möglichkeiten gibt – in Stellenanzeigen, in Social Media Kampagnen und, und, und. Wir sind gerade dabei, die nächsten Schritte zu planen.