Skip to main content

HR-Magazin

Herzlich Willkommen in unserem HR-Magazin, der Wissenslösung rund um Rekrutierung, Arbeitsrecht, Personalmanagement und Vergütung. Suchen Sie Tipps zu bestimmten Themen? Dann werden Sie mit der Schlagwortsuche auf unseren Seiten schnell fündig.

Bewerbung Reloaded: Worauf sich Recruiter in Zukunft einstellen müssen

Schöne Bescherung: Auch im Job?

Alkohol und Drogen am Arbeitsplatz

Überstunden – wann und wie viele darf man einfordern?

Wird online Bewerben in Zukunft so einfach wie online shoppen?

Mehr Frauen in Aufsichtsräte!

Um den Anteil von Frauen in Führungspositionen signifikant zu erhöhen, trat Mitte 2015 das „Gesetz für die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern an Führungspositionen“ in Kraft. Das Gesetz ist ein voller Erfolg. Wie wirkt sich das Plus an Aufsichtsrätinnen auf die Wirtschaft aus? Welche Weichen müssen noch gestellt werden? Im Wortlautinterview stehen die beiden Personalberater Regine Domke und Wolfgang Gawlitta vom Projekt „Frauen in Aufsichtsräte – Mehr Zukunft unternehmen“ Rede und Antwort.

Rekrutierung: Stolpersteine vermeiden

Eine unglücklich formulierte Stellenausschreibung oder die vorschnelle Ablehnung eines Bewerbers können Ansprüche auf Schadensersatz auslösen. Was Sie beachten müssen.

Erfolgreiches Recruiting im Nischenmarkt

Mit 29 Service-Niederlassungen in Europa und 40.000 Kunden wächst Ille pro Jahr um knapp 10 Prozent. Das hessische Familienunternehmen ist Marktführer im Hygiene-Segment und sucht nach Fachkräften im Vertriebsaußendienst, Lageristen und Servicefahrern. Alles andere als eine leichte Aufgabe.

Die Reform des Arbeitnehmerüberlassungsgesetz: Das sind die wichtigsten Neuerungen

Der Bereich des Fremdpersonaleinsatzes, sei es in der Form der Arbeitnehmerüberlassung oder des Abschlusses von Dienst- und/oder Werkverträgen, stellt einen bedeutenden Wirtschaftsfaktor dar. Die jüngste Reform des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes (AÜG) enthält wesentliche Änderungen, die beim Einsatz von Fremdpersonal seit dem 1. April 2017 zu beachten sind.
Back to top